Ungünstige Auslosung führt zu frühem K.O.

Jugend-Bezirkspokal, 16. Februar 2020

 

Obwohl die Meldefrist für den Pokal bereits verstrichen war, konnte die U14w des ASV Veitsbronn mit etwas Glück doch noch einmal zusammen auflaufen, bevor Mannschaftsführerin Larissa Grundmann und Celina Degen im nächsten Jahr altersbedingt aus der U14 ausscheiden müssen.

Der Bezirkspokal wurde unter 8 Mannschaften ohne Gruppenspiele, also in direktem KO-Modus, ausgetragen. Leider war Fortuna den Mädchen bei der Auslosung der ersten Begegnungen nicht hold und so musste die Veitsbronner Mannschaft schon zu Beginn gleich gegen die Titelaspirantinnen aus Schwaig antreten. Nach schwächerem Veitsbronner Start konnte sich das Schwaiger Team mit 7 Punkten absetzen. Doch gegen Mitte des ersten Satzes entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Leider reichte die nun gute Leistung des ASV-Teams nicht aus, um den Vorsprung der Schwaiger wieder einzuholen. Im zweiten Satz waren nun beide Teams voll auf Augenhöhe. Die Veitsbronner Mannschaft hatte dabei bis zum 18:17 immer eine leichte Führung auf ihrer Seite. Das Matchglück-Glück wechselte nun aber die Seite und so musste man auch den zweiten Satz mit 25:20 verloren geben. Nach dieser frühen Niederlage war leider nur noch der 5. Platz drin. Dieser wurde allerdings mit zwei deutlichen 2:0 Siegen gegen Herrieden und Erlangen auch souverän erreicht. Hier schöpften die ASV-Mädchen ihr volles Potential aus und überzeugten durch druckvolle Aufschläge, gute Annahmen und mit sicherem Auge bei ihren Angriffen.

Unter dem Strich war der heutige Spieltag die wohl beste Saisonleistung der Mannschaft. Diese wurde leider mit einem etwas enttäuschendem und auch nicht leistungsgerechten 5. Platz durch eine knappe Niederlage gegen den späteren Bezirkspokalsieger nicht entsprechend belohnt.

 

Für den ASV Veitsbronn spielten Larissa Grundmann, Magdalena Hofmann, Marlen Prochaska, Marlene Maruhn und Delia Schander.


Mit zwei Siegen zu Tabellenplatz eins

2. Spieltag Jugend-Bezirksklasse, 10. November 2019

 

Am zweiten von drei Spieltage in der U14 Bezirksklasse 1 weiblich konnten die Mädels des ASV beide Spiele für sich entscheiden und damit vorzeitig die Meisterschaft in der Liga (unter den gewerteten Teams) feiern.

Der Spieltag fand in unmittelbarer Nachbarschaft in Erlangen statt und lockte damit auch viele „Veitsbronner“ Eltern in die Halle. Vielen Dank an dieser Stelle für die starke Unterstützung des Teams. Im ersten Spiel des Tages musste sich die Mannschaft gegen die Hausherreninnen vom TV Erlangen beweisen. Es entwickelte sich vor allem im ersten Satz ein ausgeglichenes Spiel, in dem die Veitsbronner Mädels noch ein wenig müde wirkten. Letztlich ging der Sieg aufgrund der konstanteren Leistung verdient mit 2:0 Sätzen an den ASV. Im zweiten Spiel des Tages traf die Mannschaft auf das bisher unbekannte Team des Post SV Nürnberg. Hier zeigte sich schnell, dass der Veitsbronner Kader in der Breite besser besetzt war und somit ein ungefährdeter 2:0 Sieg eingefahren werden konnte.

Besonders zu erwähnen ist auch, dass die für diesen U14 Spieltag für Celina Degen nachgerückten Spielerinnen Marlen Prochaska und Lea Uschald gute Leistungen zeigten und sich nahtlos ins Team integrierten.

Für den ASV Veitsbronn spielten Larissa Grundmann, Lea Uschald, Magdalena Hofmann, Marlen Prochaska, Marlene Maruhn und Delia Schander.

Der letzte Spieltag findet am 24.11.2019 in Ebermannstadt statt.


Geglückter Saisonstart

Jugend-Bezirksklasse, 13. Oktober 2019

 

Mit zwei Siegen und einer Niederlage sind die Mädels der U14 erfolgreich in die neue Saison gestartet. Für alle Spielerinnen war es der erste Auftritt in dieser Altersklasse. Dies bedeutet ein größeres Spielfeld, ein höheres Netz und eine Spielerin mehr auf dem Feld. Trotz der neuen Bedingungen wurden von allen Spielerinnen super Leistungen abgerufen und so konnten Spiel eins und Spiel drei klar für den ASV Veitsbronn entschieden werden. Im zweiten Spiel musste sich die Mannschaft zum zweiten Mal in zehn Tagen (siehe Bericht zum Vorbereitungsturnier) knapp gegen die Heimmannschaft aus Feucht geschlagen geben. Hier ist also für das Rückspiel am 24.11. noch eine Rechnung offen.

Der nächste Spieltag findet am 10.11. in Erlangen statt.

 

Für den ASV Veitsbronn spielten Celina Degen, Larissa Grundmann, Magdalena Hofmann, Marlene Maruhn und Delia Schander.


Wertvolle Erfahrungen

Saisonvorbereitungsturnier in Ansbach, 3. Oktober 2019

 

Vor dem ersten Spieltag am 13.10. in Feucht, lud der TSV Ansbach alle U14 Mannschaften in Mittelfranken zu einem Vorbereitungsturnier ein. Der kurzfristigen Einladung folgten 8 Mannschaften. Für die Veitsbronner Mädels war das Turnier eine willkommene Gelegenheit, um Spielpraxis zu sammeln. Zudem konnten wir vor Saisonstart herauszufinden, wo die Mannschaft steht und woran im Training noch fleißig gearbeitet werden muss.

Leider war das Losglück bei der Gruppenauslosung nicht auf unserer Seite und so mussten wir gleich gegen die sehr starke 1. Mannschaft aus Ansbach antreten. Unmittelbar danach folgte dann ein Spiel gegen eine U14 Jungenmannschaft aus Ansbach, die sich in das Mädelsturnier eingeschlichen hatte. Leider gingen beide Spiele, trotz sehr guter Leistungen verloren und so blieb nur noch das letzte Gruppenspiel gegen Feucht um den 3. Platz in der Gruppe. Hier mussten wir uns im ersten Satz knapp geschlagen geben und konnten auch im zweiten Satz fünf Satzbälle nicht verwerten. Die Aufregung war einfach zu groß.

 

Nach dem Turniermodus stand nun noch das Spiel um den 7. Platz gegen Erlangen aus. Dieses konnte trotz körperlicher Überlegenheit der Gegner souverän gewonnen werden und bescherte uns einen versöhnlichen Turnierabschluss. Vor allem hatten alle Spielerinnen viel Spaß und konnten wertvolle Erfahrungen für die anstehende Ligarunde sammeln. Turniersieger wurde die U14 Jungenmannschaft aus Ansbach.