Bronzerang für die Mädels vom ASV bei deR mittelfränkischen

Mittelfränkische Meisterschaft U13, 02. Februar 2020

 

Mit dem großen Ziel die Nordbayerischen Meisterschaften zu erreichen, fuhr unsere erste U13 Mädchenmannschaft nach Ansbach zu den Mittelfränkischen Meisterschaften. Als drittplatzierte Mannschaft der Bezirksliga waren diese Hoffnungen durchaus berechtigt.

Die Auslosung ergab eine Vorrundengruppe mit den Mannschaften des VC Katzwang-Schwabach und des SV Rednitzhembach. Als großes Handicap erwiesen sich im ersten Spiel die letzten Einsätze aller Spielerinnen in der U14 und das darauf ausgerichtete Training. Das doch erheblich kleinere Feld in der Altersklasse U13 führte bei allen Mädchen zu großer Verunsicherung und so entwickelte sich ein zähes Spiel, das von vielen Fehlern der Veitsbronner Mannschaft geprägt war. Der erste Satz konnte noch knapp gewonnen werden, doch der zweite Satz und der anschließende Tiebreak gingen leider an den Gegner. Das gleich anschließenden Spiel gegen das starke Team des VC Katzwang-Schwabach war schon erheblich besser, ging aber verdient mit 2:0 Sätzen verloren. Der somit feststehende dritte Platz in der Vorrundengruppe bedeutete zwar nicht das aus aller Träume, bescherte der Mannschaft aber mit dem SV Schwaig einen erheblich stärkeren Gegner im alles entscheidenden Überkreuzspiel zwischen den zweit- und drittplatzierten Teams.

Wie verwandelt startete die Mannschaft in dieses wichtige Spiel und legte einen Traumstart mit einer 10:1 Punkteführung hin. Im Laufe des Satzes konnte die starke Schwaiger Mannschaft den Rückstand zwar deutlich verkürzen, eine Chance auf den Satzgewinn ließen ihnen die Veitsbronner Mädels aber nicht. Der zweite Satz gestaltete sich wesentlich knapper als der erste. Mit der wieder gewonnen Leichtigkeit und dem Selbstvertrauen aus Satz eins war das bessere Ende aber auf Seiten der Veitsbronner.

Nach dem großen Jubel über die geschaffte Qualifikation für die nordbayerische Meisterschaft, folgte zum Abschluss noch das Spiel um Platz drei gegen die Mannschaft vom SV Rednitzhembach, die ihr Überkreuzspiel auch gewinnen konnte. Nach etwas verhaltenem Start zeigten die Mädels aus Veitsbronn eine sehr ansprechende Leistung und korrigierten das Ergebnis aus dem ersten Spiel in ein souveränes 2:0.

Der erreichte dritte Platz, hinter Ansbach 1 und Katzwang-Schwabach, bestätigt das gute Ligaergebnis. Damit wird die sehr erfolgreiche U13 Saison am 14. und 15. März eine weitere Fortsetzung finden.

 

 

Für den ASV Veitsbronn spielten Magdalena Hofmann, Marlene Maruhn, Marlen Prochaska und Delia Schander.


Nix zu gewinnen bei der Quali zum Bezirkspokal

Qualifikation zum Bezirkspokal, 2. Februar 2020
Die Mädels trafen sich bereits um 8:45, um für die beiden Gruppen die Halle herzurichten. Viele Eltern (auch von den Jungs) waren mit dabei, und unterstützten die Trainer beim Aufbau und kümmerten sich um die Verpflegung. War super!
Nachdem der TV Bad Windsheim nicht angereist war, hatte man die unglückliche Konstellation, dass die 2. Mannschaft nur ein Spiel gehabt hätte. Da Höchstadt mit genügend Spielerinnen angereist war, bildeten Sie eine weitere Mannschaft und spielte außer Konkurrenz gegen Veitsbronn. Doch sowohl bei diesem Spiel, als auch im Zweiten gegen den TV 1860 Fürth, konnten die Mädels ihre Leistung nicht abrufen. Alle Bemühungen vom Coach Simon, die Mädels zu motivieren, fruchteten nicht, so dass beide Spiele verloren gingen. Gegen Fürth etwas unerwartet, da diese in der Runde noch klar geschlagen wurden!
Das Nachwuchsteam aus der U12, die zum ersten Mal in diese Spielklasse reinschnupperten, schlug sich achtbar. Gegen die starken Mannschaften aus Höchstadt und Feucht gab es 2 erwartbare Niederlagen. Gerade gegen Höchstadt, die in der Runde in der Bezirksliga gespielt hatten, zeigten sie 2 starke Sätze. Gegen den TSV Feucht war die Luft dann schon raus. Die beiden Coaches, Max Max und Christina Fuchs, motivierten sie mit großer Unterstützung der Eltern und Großeltern, aber mit den älteren Mädels konnten sie da nicht mehr mithalten. Die Erfahrung war aber durchweg positiv, und sie können diese bereits am nächsten Sonntag, wenn sie wieder U12 spielen, gut gebrauchen. 
 

 

Für Veitsbronn spielten Anika Hagenauer, Victoria Fuchs, Victoria Nehring, Lea Uschald, Lillien Baranovsky, Hanna Heinig und Sienna Orzescu.

Jugendturnier zu Jahresbeginn

Sonntag, 2. Januar 2020
Ende November machten wir uns Gedanken, ob in den Weihnachtsferien ein Training oder etwas Adäquates angeboten werden soll. Nach einer Abfrage bei den Kindern, und der Zusage der Gemeinde, dass wir die Halle nutzen dürfen, war schnell beschlossen, dass wir uns an einem Turnier versuchen wollen. Eine Einladung wurde an alle Vereine in Mittelfranken verschickt, die eine Mannschaft im Spielbetrieb gemeldet hatten. 
Am 02.01.2020 konnten wir 3 Mannschaften aus Schwaig, und jeweils eine Mannschaft vom TV 1860 Fürth und vom Post SV Nürnberg begrüßen. 
Zusammen mit 3 Heimmannschaften bildeten wir 2 Gruppen á 4 Mannschaften, so dass jede Mannschaft 3 Spiele hatte. In der Gruppe A spielten die Jungs aus Schwaig und Veitsbronn, sowie eine Mixedmannschaft aus Schwaig und eine Veitsbronner Mädchenmannschaft. Diese holten sich nach der Auftaktniederlage gegen das Mixedteam ein Unentschieden gegen die Jungs aus Schwaig und im Prestigeduell gegen die Jungs behielten sie die Nase vorn und wurden somit zweiter in der Gruppe, vor den Jungs aus Veitsbronn und Schwaig. 
In der 2. Gruppe hatten die Veitsbronnerinnnen gleich zu Beginn den schwersten Gruppengegner. Gegen die Mädels aus Schwaig setzten sie sich knapp in beiden Sätzen durch, und holten die ersten Punkte. Überaus motiviert spielten sie auch gegen Post SV und Fürth und gewannen ihre Gruppe ohne Satzverlust! 
Nachdem es Anfangs noch sehr kalt in der Halle war, konnte dies mit Hilfe des Hausmeisters aber geklärt werden, so dass bei angenehmen Temperaturen gespielt werden konnte. Die Eltern sorgten für eine super Verpflegung und unterstützten uns beim Auf- und Abbau. Herzlichen Dank an alle Helfer.
Für Veitsbronn spielten: 
Mädels 2 mit Coach Simon/Jessi: Lea Uschald, Hanna Heinig, Celina Degen, Lillien Baranovsky.
Mädels 1 mit Coach Jörg: Delia Schander, Marlen Prochaska, Magdalena Hofmann, Larissa Grundmann

 Jungs mit Coach Nele: Julius Seel, Tim Kaufmann, Moritz Kamm und Luca Grochulla


Heimspieltag der U13-Mannschaften

3. Spieltag Jugend-Bezirksliga, 15. Dezember 2019

 

Unsere beiden U13-Teams bekamen von der Staffelleiterin einen gemeinsamen Heimspieltag, der am Nachmittag vom Spiel der Damen1 gegen den VCO München abgeschlossen werden sollte. Leider mussten die Münchnerinnen absagen, so dass neben Aufbau auch Abbau und Aufräumen angesagt war. Vielen Dank an die Eltern für die Unterstützung.

 Um 10 Uhr dann der Start gegen den TV Bad Windsheim, die leider nur mit einer Rumpfmannschaft antreten konnten. Die Mädels ließen sich nicht einwickeln und gewannen das Spiel mit 2:0 (25:10 und 25:21). 

Als nächstes wartete der Tabellenführer aus Ansbach. Hier war sehr deutlich zu sehen, welche Fortschritte die Mädels unter Ihrem Trainer Jörg Hofmann gemacht haben. Kontrollierter Spielaufbau, sichere Annahme und beweglich in der Abwehr ermöglichten immer wieder gute Angriffssituationen mit häufigem Punktgewinn. Und wenn der Gegner dies ebenso ablieferte gibt es eben ein klasse Spiel, das sie Zuschauer immer wieder zum Applaus und zum Anfeueren animierte. Fast zur Nebensache geriet dabei das 22:25 und 24:26 gegen die Veitsbronnerinnen, die klar etwas enttäuscht waren, aber sehr stolz auf diese Leistung sein können.

 

Für Veitsbronn spielten: Magdalena Hofmann, Marlene Maruhn, Marlen Prochaska und Delia Schander

3. Spieltag Jugend-Bezirksklasse, 15. Dezember 2019
Kurz nach 9 Uhr wimmelte es in der Halle von Spielerinnen, Betreuern und Eltern. Netze wurden aufgebaut, Bänke für die Spielerinnen und die Gäste geschleppt, Verpflegung herangetragen und Kaffee gekocht!
Wie vor 2 Wochen schon zu sehen, war der Tabellenführer aus Schwaig eine Liga für sich. Sie waren aus Versehen in die untere Liga gemeldet worden und hätten gut am Spielfeld nebenan mitspielen können. Auch die Veitsbronnerinnen konnten dem ungeschlagenen Team nichts entgegensetzen, und so gab es ein schnelles 0:2. Anders gegen den nächsten Gegner aus Erlangen. Lange Zeit führten die Mädels im ersten Satz, jedoch ließ zum Schluss die Konzentration etwas nach und auch die Auszeiten vom Coach Max May nutzten nichts, dass der Satz an Erlangen ging. Im 2. Satz legten sie aber los wie die Feuerwehr und erspielten sich ein komfortable Führung. Aber auch hier kam der Gegner zum Schluss näher. Aber eine Auszeit und Ansprache vom Trainer wirkte und der Satz ging mit 25:20 an die Gastgeber. Tie-Break! Ähnlich wie in den Sätzen vorher führten die Veitsbronnerinnen sehr schnell, und gaben unter den Anfeuerungsrufen der 1. Mannschaften den Sieg nicht mehr her und die Mädels feierten noch gemeinsam den verdienten Sieg. 
Mit 4 Siegen bei 2 Niederlagen hat sich die junge Mannschaft einen klasse 3. Platz in der Abschlusstabelle erspielt !
 
Für Veitsbronn spielten. Hanna Heinig, Lisa Stanek, Helena Tuschl und Lea Uschald.

U13 /2 - Der weite Weg hat sich gelohnt

2. Spieltag Jugend-Bezirksklasse, 1. Dezember 2019

 

Die U13-Mädels der Bezirksklasse hatten am 1. Advent in Burgbernheim den 2. Spieltag zu bestreiten. Gegen den Gastgeber waren die Mädels fest entschlossen, den 2. Saisonsieg einzufahren. Und so legten die Mädels auch los. Souveräner erster Satz und im Zweiten mit hoher Führung. Doch dann war ein Bruch im Spiel und nicht einmal die 24:21 Führung reichte zum glatten Sieg, 25:27 gab man den Satz ab. Im Tie-Break lag man beim Seitenwechsel 3:8 zurück. Doch dann fanden die Mädels zur Anfangsstärke zurück, mit durchwegs sicheren Aufschlägen drehten sie den Satz noch zum 15:12!!!

Das 2. Spiel gegen die mit 2 Siegen gestarteten Fürther war deutlich schwerer eingeschätzt. Aber hier ließen sich die Mädels nicht beeindrucken, und konnten sich sogar noch einen Aufschlagfehler beim Matchball leisten... ;-)

 

Für Veitsbronn spielten Lillien Baranovsky, Debütantin Hanna Heinig, Helena Tuschl und Geburtstagskind Lea Uschald. 


U13 /2 - Ein Sieg gegen die Nervosität

1. Spieltag Jugend-Bezirksklasse, 20. Oktober 2019

 

Am Sonntag den 20.10.19 fuhren wir nach Zirndorf.

Mit drei erfahrenen Spielerinnen und zwei Anfängerinnen starteten wir in die Saison.

Das erste Spiel gegen den Gastgeber startete mit einer guten Aufschlagserie und wir konnten uns schnell absetzen. Durch Unsicherheiten und Nervosität verloren wir leider unsere Führung. Somit auch den ersten Satz mit 17:25. Den zweiten Satz begannen wir wie zuvor, aber leider auch in diesem Satz war unsere Unsicherheit größer. Den zweiten Satz verloren wir dann mit 14:25.

Im zweiten Spiel wartete Weisendorf auf uns. Leider startete auch dieses Spiel mit großer Nervosität, aber diesmal konnten wir uns zu unserer Sicherheit zurückfinden. Mit einer Aufschlagserie der Mädels konnten wir uns auf 9:3 absetzen. Dann nahm der Weisendorfer Trainer eine Auszeit, und dies brachte ein wenig Unruhe in unser Spiel. Am Schluss nahm es aber ein positives Ende für uns und so gewannen wir den ersten Satz mit 25:19. Im zweiten Satz konnten wir uns nach anfänglichen Schwierigkeiten auf 10:5 absetzen. Sienna machte zum Satzende zwei Asse und somit gewannen wir das Spiel mit 25:12.

Es kamen in beiden Spielen unsere Anfängerinnen Lisa-Marie und Sienna zum Einsatz. Sie unterstützten unsere erfahrenen Mädels Lea, Helena und Lilien.